Was passiert aktuell?

  • Wir erleben derzeit aufgrund von COVID-19 Verzögerungen von 2-3 Wochen bei Luftfrachtlieferungen aus China.
  • Wir sehen auch Verzögerungen bei inländischen, europäischen und amerikanischen Lieferungen aufgrund der erhöhten Nachfrage nach Logistik und Hauslieferungen an die eingesperrte Bevölkerung. Wir hatten letzte Woche einen Fall, in dem eine Über-Nacht-Lieferung via Amazon-Prime erst nach Tag 8 Tagen angeliefert wurde.
  • Für unsere Lieferkette betrifft dies vor allem Rohleiterplatten (PCB), die wir in großen Mengen aus China beziehen.
  • Einige Lieferungen kommen durch während andere feststecken. Bestätigte Liefertermine, die über Tracking-Nummern kommuniziert wurden, können seit den letzten zwei Wochen nur bedingt zuverlässig eingehalten werden.
  • Alle Paketzustelldienstleister und Luftfrachtunternehmen sind betroffen.
  • Auch europäische Lieferanten von elektronischen Komponenten teilen Lieferverzögerungen elektronischer Komponenten mit, so dass dies letztlich auch die Materialbeschaffung betrifft. Etwa die Hälfte aller elektronischen Komponenten weltweit werden in China hergestellt.

Was wir unternehmen

Was Kunden tun können

  • Wir fordern unsere Kunden dringend auf, Bestellungen sofort und lange vor dem gewünschten Liefertermin aufzugeben.
  • Kunden müssen in den nächsten Wochen bis Monaten mit einigen Lieferverzögerungen aufgrund von unterbrochenen Lieferketten rechnen.
  • Für dringend benötigte Eilaufträge stehen europäische Lieferanten für Leiterplatten mit geringer Kapazität und hohen Preisen zur Verfügung.
  • Bitte beachten Sie auch, dass die Vorlaufzeiten für elektronische Komponenten innerhalb kürzester Zeit drastisch verlängert wurden und eine weitere Allocation noch in diesem Jahr erwartet wird. Es ist wichtig, entsprechend zu planen.

Hintergründe der aktuellen Lage

  • Die Nachfrage nach Luftfracht hat aufgrund der weltweiten Verbreitung von COVID-19 dramatisch zugenommen.
  • Es besteht auch eine erhöhte Nachfrage nach Frachtlieferungen, da China seine Produktionskapazität erhöht hat, um das niedrige Produktionsvolumen während des chinesischen Neujahrsfestes und die Fabrikschließungen während der Quarantäne im Februar/März auszugleichen.
  • Die Hälfte der weltweiten Luftfrachtkapazität wird von Frachtflugzeugen geliefert, die andere Hälfte mit Passagiermaschinen. Die Passagierflüge sind weitgehend gestrichen worden, so dass die weltweite Transportkapazität deutlich zurückgegangen ist. Fluggesellschaften wie die Lufthansa haben damit begonnen, leere Passagierflugzeuge nach China zu senden, wo die Fracht in die Frachträume, aber auch auf die Passagiersitze und in die Gepäckfächer verladen wird.
  • Die verfügbare Luftfrachtkapazität wird vorrangig für dringend benötigte medizinische Güter wie Gesichtsmasken, Atemschutzmasken, medizinische Kittel und Arzneimittel (die zum größten Teil auch in China hergestellt werden) genutzt.
  • Infolgedessen ist die Luftfracht weltweit völlig überbucht, und die Frachtpreise haben sich von 2,5 USD auf über 5,00 bis 10,00 USD pro Kilogramm mehr als verdoppelt.
  • Lockdowns in vielen Ländern erschweren und stören die Logistik zusätzlich.

Wir überwachen die Situation kontinuierlich und werden unsere Kunden informieren, wenn es bei laufenden Bestellungen zu Verzögerungen kommt. Wir tun unser Bestes, um pünktlich zu liefern und flexible Lösungen zu finden, um diese herausfordernde Zeit gemeinsam zu überstehen.