Die chinesische Regierung hat mit einer Reihe von Maßnahmen reagiert, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen, darunter die Verlängerung des chinesischen Neujahrsfestes um eine Woche bis zum 10. Februar 2020. Diese Maßnahme wurde ergriffen, um einer massenhaften Ansteckung und weiteren Verbreitung des Virus entgegenzuwirken, indem die Reise von Hunderten von Millionen von Arbeitern, die normalerweise aus dem Urlaub nach Hause zurückkehren würden, herausgezögert wurde.

Der Ausbruch des Wuhan-Coronavirus hat bereits direkte Auswirkungen auf die globalen Lieferketten gezeigt.

Das Chinesische Neujahrsfest wirkt sich jährlich auf die globalen Lieferketten für Elektronikkomponenten und Leiterplatten aus, jedoch ist dies ist eine geplante Unterbrechung, auf die sich die Wirtschaft jedes Jahr im Voraus vorbereitet. 2020 stellt jedoch eine besondere Situation dar:
  1. Geplante Schließungen für das chinesische Neujahrsfest.
  2. Ankündigung der einwöchigen Verlängerung der Feiertage.
  3. Unsicherheit darüber, wie sich das Virus weiter ausbreiten könnte.
  4. Unklarheit darüber welche weiteren Schritte die chinesische Regierung ergreift.

Zum jetzigen Zeitpunkt ist es unmöglich vorherzusagen, wann die normale Produktion wieder aufgenommen wird. Wir beobachten die Situation genau und unternehmen proaktiv Schritte, um in den kommenden Wochen und Monaten eine reibungslose Lieferkette zu gewährleisten.

Obwohl wir elektronische Komponenten von europäischen und amerikanischen Lieferanten und Händlern beziehen, werden die meisten Komponenten tatsächlich in China hergestellt. Wir arbeiten eng mit unseren Lieferanten zusammen, um die Vorlaufzeiten zu überprüfen und möglichen Engpässen vorzubeugen. Unsere Lieferanten überwachen ebenfalls ihre Lieferketten und stehen in direktem Kontakt mit den Komponentenherstellern.

Für die Versorgung mit Leiterplatten haben wir ein Netzwerk bestehend aus Partnern in der ganzen Welt. Wir stehen mit unseren europäischen Hauptlieferanten für Leiterplatten in Kontakt und haben unsere Produktionsfähigkeit sichergestellt, auch wenn die Vorlaufzeiten und Preise höher als üblich sein können.

Angesichts der aktuell ungewissen Lage fordern wir unsere Kunden dringend auf, ihre Produktionsplanung zu überprüfen und neue Aufträge so früh wie möglich zu erteilen. 

Bitte wenden Sie sich mit Fragen oder Bedenken an uns.